Events 2011/12

SHREDUCATION

Der erste Shreducation-Termin im Jänner war auch heuer wieder offen für alle Kinder und Jugendlichen die gerne erste Erfahrungen auf dem Snowboard mit Betreuung durch Local-Riders machen wollten.

 

Die weiteren Termine im Februar, März und April waren speziell auf die 18 Kids und Teens aus dem Snowboardclub zugeschnitten. Durch die gute Schneelage wurde neben dem Park am Kitzsteinhorn viel im Gelände gshreddet, Felsen gedroppt und natürliche Kicker gesprungen.

 

Ein kleines Highlight war der Abschlusstermin im April. Bei Traumwetter und perfektem Powder am Kitz machten die Kids erste richtige Freeride-Erfahrungen und zerspurten das gesamte Langwied-Gelände.

 

Wir möchten uns bei Hermann Glaser (Base Camp) und Marcel Wankmüller (Subway) wieder für die gute Zusammenarbeit und das gratis Verleihmaterial bedanken.

SHREDDOWN TO HOIBE

Der heurige Shreddown erlebte gleich mehrere Premieren: Zum Einen fand die Veranstaltung zum ersten Mal in der acht-jährigen Geschichte bei schlechtem Wetter statt, zum Anderen konnte sich in der Königsdisziplin 'Snowboard Men' ein Nicht-Kapruner durchsetzen. Außerdem wurde durch den regen Andrang kurzerhand die Kategorie 'Snowskate' in die Bewertung aufgenommen.

 

Der Rest der Veranstaltung zeichnete sich wie gewohnt durch Straight-Lines, kapitale Brezn', Titelverteidiger und Teilnehmer die es nicht zum Start schafften, Verzweiflung beim ersten Bierstop und einige 'Greggei' im Anschluss aus.

 

 

 

Der Snowboardclub möchte sich für den reibungslosen Ablauf bei den vielen Mithelfern sowie der Maiskogelbahn AG (Albert Rattensberger) bedanken.

 

Ergebnisse:

Snowboard Men - Stefan Morocutti

Ski Men - Erich Flatscher

Ladies Overall - Marlies Nindl

Snowskate - Pechi Pechinger

RETRO DAY

Nachdem der Retro Day in den vergangenen beiden Jahren von Teilnehmern und Adabeis förmlich überschwemmt wurde, besannen wir uns heuer wieder auf die Wurzeln der Veranstaltung. Nur durch Mundpropagandha rotteten sich heuer an die 30 Retro Freaks zusammen und rockten den Gletscher.

 

Nach etlichen Backscratchern, Sprays, Weizen und einem kleinen Neon-Anschlag auf das Trainingsgelände der Stanglfresser startete die Meute zum Dance-Off in die Häusl-Alm. Nach einer heiteren Busfahrt mit unserem Guide Voki Ackerer fand der spassige Tag am Maifest in Kaprun einen würdigen Abschluss.

 

Wir bedanken uns bei Günther Brennsteiner (Gletscherbahnen Kaprun), dem Team der Häusl-Alm sowie allen anderen Beteiligten. Keep the spirit alive!